Bücher

Mein erstes Buch

Nach meinen Unfall und der gesamten Bewältigung meines Schicksals,  bis hin zur Transplantation meiner neuen Hände, wurde  gemeinsam mit  meinem Freund und Autor des Buches  Siegbert Lattacher

Das Buch Meine Rückkehr ins Leben verfasst.           In diesem Buch wurde die gesamte Thematik  des Unfall   bzw. der Bombenanschlag von Klagenfurt vor der Rennerschule und mein Leben davor  und all meine Hobbys, aufgearbeitet. 

Der  lange Weg der  Rehabilitation.   Der  Widereinstieg ins Arbeitsleben als Exekutivbeamter, meine vielen Helfer, meine großartige Familie, Freunde und Kollegen. Meine  Vision von neuen Händen, die mich bis zur Verwirklichung meiner Vision nie mehr los ließ. Dieses Buch wurde bei einer großen Buchpräsentation in Innsbruck vorgestellt und sollte auch den Zweck haben, anderen Menschen, welche ein ähnliches oder noch ein schwereres  Schicksal erlitten haben, zu helfen.

                                      

Mein zweites Buch 

Mein Leben mit neuen Händen

Ich  präsentierte am 6. März 2003 mein zweites Buch  in der Sparkasse in Feldkirchen anlässlich des dritten Jahrestages der erfolgreichen Doppelhandtransplantation.  Auch dieses Buch wurde  gemeinsam mit  meinem Freund und Autor Siegbert Lattacher verfasst

Buchcover        
Mein zweites Buch                          Die Buchpräsentation


Das Kärntner Doppelsextett umrahmte mit schwungvollen Kärntnerliedern den Abend. Schauspieler und Regisseur Adi Peichl las aus dem neuem Buch, und Charlotte Pachler aus dem Lavanttal widmete mir ein eigenes Gedicht. Es gab auch zahlreiche Festansprachen von Freunden und Bekannten.


Adi Peichl laß Texte  aus dem neuen Buch


Eine ältere Dame in Klagenfurt schüttelte Theo Kelz die Hand mit der Bemerkung: Gearbeitet haben Sie aber nicht viel. Kelz trägt es mit Humor. Der Polizist ist froh, wieder zwei richtige Hände zu haben. Hände, mit denen er greifen, fühlen und sein liebstes Hobby ausüben kann: Motorradfahren. Im Sommer 2002 tourte Kelz mit dem Motorrad von Feldkirchen ans Nordkap. Für Herbst dieses Jahres hat er eine Motorradtour an die Südspitze Südamerikas geplant.

Siegbert Lattacher beschreibt in dem Buch, wie sich Theo Kelz den Weg aus der Isolation eines Bombenopfers zurück in die Gesellschaft gebahnt hat. Vom furchtbaren Geschehen im August 1994, als Kelz bei der Entschärfung einer Sprengfalle die Hände und beinahe sein Augenlicht verlor; von der schwierigen Phase der Rehabilitation; von amüsanten Ereignissen, Kelz` Traum, wieder richtige Hände zu haben, der im März 2000 erfüllt wurde, wo ihm Innsbrucker Chirurgen Spenderhände annähten. Theo Kelz versieht Dienst in der Einsatzleitstelle der Bundespolizeidirektion Klagenfurt. Er besucht Menschen, die in ähnlich schwierigen Situationen sind, wie er es war. Kelz hält Vorträge über seinen Weg zurück ins Leben. Mit seinen Ratschlägen will er Menschen Mut machen, nicht aufzugeben. Denn: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Siegbert Lattacher: Theo Kelz Mein Leben mit neuen Händen. Erhältlich bei Theo Kelz, Höfling, Josef Schuss Gasse 6, 9560 Feldkirchen, Telefon: 04276-8232, theo.kelz.biker@tirol.com oder theo.kelz@gmx.at

 

 HOME